Lefkada - Ein Juwel im Ionischen Meer

Die Insel Lefkada: Strände, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungstipps auf Lefkas im Ionischen Meer.


Lefkada, eine grüne Insel mit üppiger mediterranen Vegetation, kleinen Dörfern im bergigen Hinterland, die bis heute ihren ursprünglichen Charakter bewahren konnten. Auf der Insel Lefkada findet man Strände, die schwerlich ihresgleichen im Mittelmeer haben. Umgeben von zahlreichen kleineren Inseln und einem Meer, was hier in den schönsten Blautönen leuchtet - all dies macht Lefkada zu einem wahren Juwel im Ionischen Meer.

Lefkada (griechisch Λευκάδα) ist im deutschsprachigen Raum auch unter dem Namen Lefkas (Λευκάς) bekannt. Sie gehört zu den Ionischen Inseln im Westen Griechenlands. Im Gegensatz zu den größeren und bekannteren Schwesterninseln Korfu, Kefalonia und Zankynthos, ist Lefkada bis heute recht unbekannt geblieben. Massentourismus findet man keinen, auch wenn die Insel, vor allem im August, ein beliebtes Reiseziel von Griechen und Italienern ist. Dabei besitzt Lefkada alle Vorteile einer Insel ohne deren Nachteile: Über eine Brücke mit dem Festland verbunden, erreicht man die Insel zu jeder Tages- und Nachtzeit, unabhängig von Fähren und Wetterverhältnissen - ein nicht zu verachtender Vorteil.

Besonders groß ist Lefkada mit einer Fläche von 293 km² nicht. Die Insel überrascht jedoch einer abwechslungsreichen Landschaft. Im Westen dominiert die spektakuläre Steilküste. Hier findet man Strände, die unbestritten zu den schönsten Griechenlands zählen. .Im Gegensatz zum "wilden Westen" Lefkas, bietet die Ostküste ruhige und windgeschützte Buchten, Pinien und Zypressen reichen oft bis an Meer, aber am meisten beeindrucken vielleicht die grandiosen Ausblicke auf die umliegende Inselwelt und das nahe griechische Festland. Im Süden der Insel Lefkada ist die Bucht von Vasiliki (Βασιλική) unter Surfern für seine thermischen Fallwinde bekannt und zählt für viele zu den besten Surfrevieren Europas.

Die Westküste von Lefkada

Agios Nikitas im Westen der Insel Lefkada (Griechenland)Agios Nikitas (Άγιος Νικήτας) liegt zwölf Kilometer südwestlich der Stadt Lefkada. Der kleine, aber ausgesprochen gepflegte Ortschaft, kann mit einem einem ansprechenden Hausstrand aufwarten. Der verkehrsberuhigte Ortskern, zahlreiche Tavernen und Geschäfte laden zum abendlichen Flanieren ein. Man findet hier zahlreiche Unterkünfte, sowie Auto- und Rollervermietung.

Im Sommer besteht die Möglichkeit sich mit Taxibooten zu dem nahe gelegenen Strand Milos Beach (Παραλία Μύλος) übersetzen lassen. Milos Beach gehört zu einem der wenigen Strände der Insel Lefkada, die nicht mit dem Auto zu erreichen sind. Für mich zählt der Strand zu einem der schönsten der Insel Milos Beach kann man auch über einen schmalen Fußweg erreichen, der entsprechend ausgeschildert ist.

Nur wenige Kilometer von Agios Nikitas befindet sich einer der beliebtesten Strände der Insel Lefkada: Kathisma Beach (Παραλία Κάθισμα). Weiter Bilder findet gibt es hier im Blog unter "Blau in allen Nuancen - Kathisma Beach" zu sehen. Der Strand ist gut besucht, da er bequem mit dem Auto über eine gut ausgebaute Straße zu erreichen ist. Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih, sowie einige Tavernen sind vorhanden.

Kathisma Beach im Westen der Insel Lefkada

Wer der Straße von Agios Nikitas in Richtung Süden folgt, stößt nach wenigen Kilometern auf das kleine Dorf Kalamitsi (Καλαμίτσι). 400 Meter über dem Meer gelegen, bietet der kleine Ort eine großartige Aussicht auf das Ionische Meer. Hier soll man die besten Sonnenuntergänge der Insel Lefkada sehen - was ich nur bestätigen kann.

Griechisches Dorfleben in Kalamitsi im Westen der Insel Lefkada

Hotels oder Nachtleben wird man im Ort vergeblich suchen. Dafür gibt es einige sehr gepflegte und komfortable Studios, zwei typische griechische "Minimarkets", das traditionelle Kafenio darf natürlich nicht fehlen, einige Esel, eine erstaunlich große Anzahl von Hühner und vor allem viel Natur und Ruhe. Kalamitsi konnte bis heute seinen ursprünglichen Charakter bewahren und ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Insel Lefkada zu erkunden.

Übernachtungstipp in Kalamitsi:
Fantastico Studios der Familie Karydis (Die Bilder auf der Webseite werden ausnahmsweise der beeindruckenden Aussicht nicht gerecht). Die sehr gepflegten Studios bieten einen grandiosen Blick auf das Ionische Meer. Der schöne Garten und die freundlichen und hilfsbereiten Vermieter sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. (Update: Die Studios verfügen mittlerweile über einen ansprechenden Swimming Pool.)

Die Westküste von Lefkada Ende September

Kalamitsi verfügt über einen "hauseigenen" Strand, den man über eine atem(be)raubende schmale Straße erreicht. Ab Ortsmitte dem Schild "Παραλία"/Beach folgen - die vielen Serpentinen lohnen sich.

Der Strand unterhalb der Ortschaft Kalamitsi im Westen der Insel Lefkada
Blick von Kalamitsi auf Kathisma Beach im Westen der Insel Lefkada
Sonnenuntergang über dem Ionisches Meer (Westküste Lefkada)

Die kleinen Ortschaften Dragano (Δράγανο) und Athani (Αθάνι) sind bekannt für ihren Thymianhonig. Entlang der Straße findet man Verkaufsstände mit lokalen Produkten der Insel, bei denen die Köstlichkeiten direkt vom Erzeuger probiert und gekauft werden können.

Zwischen Dragano und Athani führt eine Abzweigung zum Strand Gialos Beach (Παραλία Γιαλός) führt. Obwohl dieser Strand ausgesprochen schön ist, steht er ein wenig im Schatten des nahen Porto Katsiki, einem der meistfotografierten Strände Griechenlands.

Wenige Kilometer südlich von Athani befindet sich ein weiterer "Traumstrand" der Insel Lefkada: Egremni Beach (Παραλία Εγκρεμνοί). Über 350 Stufen führen hinab zu dem abgelegenen Küstenabschnitt, was sicherlich einer der Gründe sein mag, warum man hier kaum auf Menschenmassen trifft, obwohl der Strand Egremni zu einem der schönsten Strände Europas zählt.
(Update: Laut CNN ist der Strand Egremni im Jahr 2013 unter den "World's best beaches" vertreten.)

Der Strand Egremni auf Lefkada (Lefkas)

Porto Katsiki (Πόρτο Κατσίκι) im Südwesten der Insel Lefkada ist einer der berühmtesten Strände Griechenlands. Die steilen weißen Felsen, die mit den verschiedensten Blauschattierungen des Ionischen Meeres kontrastieren, bilden ein spektakuläres Panorama. Ein Besuch gehört zum Pflichtprogramm auf Lefkada! Weitere Bilder gibt es unter Kleine Hommage an Porto Katsiki zu sehen.

Slideshow mit Bildern von Porto Katsiki:

Im Süden der Insel Lefkada

Kap Doukato oder Ακρ. Δουκάτο bildet das südliche Ende der Insel Lefkada. Der Leuchtturm ragt 72 Meter hoch über die weißen Klippen. Verschiedene Legenden ranken um das südliche Kap der Insel: Die antike griechische Lyrikerin Sappho soll sich hier aus Liebeskummer zu dem Jüngling Phaon von den Klippen gestürzt haben. Der deutsche Archäologe Wilhelm Dörpfeld entdeckte in der Nähe der Klippen, wo sich heute der Leuchtturm befindet, Reste eines Apollon-Tempels.
Die äußerste Südspitze Lefkadas erreicht man über eine schmale, aber mittlerweile asphaltierte Straße. Ab Vasiliki werden auch Bootsausflüge angeboten.

Für mich zählt ein Ausflug zum Kap der Insel Lefkada noch heute zu einem der Höhepunkte meiner Besuche auf der Ionischen Insel. Allein auf dem Felsvorsprung zu stehen und sich den Wind um die Nasen wehen zu lassen, fernab von den Geräuschen der Zivilisation, ist für mich immer wieder ein großartiges Erlebnis.

Kap Doukato im Süden der Insel Lefkada

Die Bucht bei Vasiliki (Βασιλική) ist ein beliebtes Surfrevier. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August ziehen die thermische Winde viele Anhänger dieser Sportart an. Der Ort Vasiliki gehört, nach Nidri im Osten von Lefkas, zu den touristisch meist entwickelten Zentren auf Lefkada. Zahlreiche Tavernen und Geschäfte säumen den kleinen Hafen. Vasiliki konnte sich jedoch trotz der vielen Gäste noch immer seinen griechischen Charme bewahren.

Am Hafen von Vasiliki im Süden der Insel Lefkada

Im Süden der Insel Lefkada findet man eine große Anzahl kleiner, von Felsen gesäumter Buchten, in denen Segler und Motorboote gerne anlegen. Insbesondere der kleine Ort Sivota (Σύβοτα) und Mikros Gialos (Μικρός Γιαλός) mit ihren windgeschützten Buchten, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Strand Ammousa im Süden der Insel Lefkada

Die Ostküste von Lefkada

Lefkada ist nur knapp zwanzig Kilometer breit, aber der Kontrast zwischen der West- und Ostküste könnte kaum größer sein. Dominiert im Westen eine faszinierende Steilküste, so präsentiert sich die Ostküste von Lefkada mit einer fast immer ruhigen See, seichten Stränden und einer üppigen Vegetation, die bis ans Meeresufers reicht. Man blickt auf die berühmte Onassis-Insel Skorpios, Skorpidi, Sparti und Meganisi. Die hohen arkananischen Berge des nahen Festlandes vervollständigen das pittoreske Landschaftsbild.

Blick auf Nidri im Osten der Insel Lefkada

Nidri (Νυδρί) ist einer der touristisch meist entwickelten Ferienorte auf  der Ionischen Insel Lefkada.
Zahlreiche Hotels, Restaurants, Bars und Geschäfte findet man in dem einstigen Fischerdorf. Von Nidri werden während der Saison täglich Ausflüge zu den nahe gelegenen kleinen Inseln angeboten. Es bestehen außerdem Fährverbindungen, oder es fahren zumindest Ausflugsschiffe, zu den Nachbarinseln Ithaka und Kefalonia.

Wasserfall LefkadaDer Wasserfall von Dimosari (Δημοσάρη)
Nur wenige Kilometer von Nidri entfernt, führt eine schmale und gut ausgeschilderte Straße zu dem Wasserfall. Ein Spaziergang durch das schöne Tal mit uralten Platanen ist lohnenswert. Wer mutig genug ist, kann in dem klaren, aber eiskaltem Wasserbecken unterhalb der Kaskade ein erfrischendes Bad nehmen.

Die Bucht von Vlicho (Βλυχό) und die Halbinsel Agios Kyriaki (Αγ. Κυριακή):
In der malerischen Bucht ist das Meer stets ruhig und viele Segelboote liegen hier vor Anker. Ein schmaler Fußweg führt auf der Halbinsel Agios Kyriakis bis zu der gleichnamigen kleinen Kirche, von wo man eine sehr gute Sicht auf die kleinen Inseln Madouri, Skorpidi und Skorpios hat. Hier befindet sich auch die letzte Ruhestätte des bekannten deutschen Archäologen Wilhelm Dörpfeld, der eine Theorie entwickelte, nach der es sich bei dem homerischen Ithaka eigentlich um die Insel Lefkada handle.

Das Hinterland der Insel Lefkada

Die kleinen Ortschaften im Inselinnern von Lefkada sind bis heute traditionell geprägt. Man trifft noch immer auf überraschend wenige Touristen. Architektonisch bedeutungsvolle Kirchen und Klöster sollte man keine erwarten, aber dafür findet man ursprüngliche kleine Dörfer, in denen das Leben weiterhin seinen eigenen griechischen Rhythmus geht. Das "Unspektakuläre" ist Trumpf": die kleinen alten Steinhäuser, das gackernde Huhn, das ungestört durch eine Seitengasse läuft und die mediterrane Fauna und Flora der Berge.

Ausgeschilderte Wanderwege gibt es meines Wissens nach keine, was aber einem ausgiebigen Spaziergang keinen Abbruch tut. Sportliche Montainbiker kommen auf Lefkada auf ihre Kosten: hinter jeder zweiten, oder spätestens dritten Kurve, lauert bereits wieder die nächste phantastische Aussicht auf das Ionische Meer. Geführte Mountainbike-Touren und Mountainbike-Verleih auf Lefkada findet ihr unter folgendem Link: www.getactivelefkas.com

Das bergige Hinterland der Insel Lefkada

Karya (Καρυά) ist bekannt für seine Websachen und kunstvolle Stickereien. Auf die Technik des "Korsaniko-Stichs", der hier erfunden wurde, ist man berechtigterweise sehr stolz. Empfehlenswert ist ein Besuch des kleinen Museums, wo zahlreiche alte Handarbeiten ausgestellt sind und man gleichzeitig die Innenräume eines traditionellen Wohnhauses der Insel sehen sehen kann.
Eine Anmerkung: Dies war übrigens das erste "Museum", wo auch mein Hund Einlass gefunden hat - und dies auch noch ausgerechnet in Griechenland ;-).

Handarbeiten in Karya (Insel Lefkada)

Englouvi im Hinterland der Insel LefkadaEnglouvi (Εγκλουβή) ist bekannt für seine Linsen, die zu den besten Griechenlands gehören sollen. Der kleine Ort gehört zu den Ältesten der Insel, wenn er heute auch nur noch wenige Einwohner zählt. Unter den alten Platanen aß ich übrigens die besten Mezedes (kleine Appetithäppchen) auf Lefkada. Unbedingt eine Rast in dem kleinen Kafenio einlegen. Hier kann man auch die Linsen direkt vom Erzeuger erstehen.




Die Inselhauptstadt: Lefkada Stadt

Impressionen von der Inselhauptstadt Lefkada

Lefkada Stadt ist keine "Schönheit" im klassischen Sinne. Zahlreiche Erdbeben zerstörten in der Vergangenheit das kommerzielle Zentrum der Insel - nur die venezianische Festung Santa Maura (vor der Brücke vom Festland kommend), scheint den Naturgewalten bisher standgehalten zu haben. Trotzdem aber besitzt die kleine Stadt ihren ganz eigenen Charme. Farblich muten die, in Pastelltönen gestrichenen, älteren Häuser fast karibisch an und weisen eine, für den Westen Griechenlands, untypische Architektur auf. Von einer seichten Lagune und schönen Stränden umgeben, besitzt die Lefkada Stadt mit seinen 7000 Einwohner eine sehr reizvolle Lage. Eine der jüngsten Errungenschaften ist der moderne Hafen, ein sehr beliebtes Anlaufziel für alle, die einen Segeltörn im Ionischen Meer planen.

Sonnenuntergang Lefkada Stadt

Update: Weitere Informationen und Bilder von dem farbenfrohen Städtchen mit der eigenwilligen Architektur findet ihr unter "Streifzug durch Lefkada Stadt", der auch ins Griechische übersetzt wurde: Περίπατος στην πόλη της Λευκάδας

Sehenswürdigkeiten in Lefkada Stadt:

Das Archäologisches Museum sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Sammlung ist nicht sehr groß, aber ansprechend ausgestellt. In der Altstadt befindet sich das kleine Grammophon-Museum eines privaten Sammlers. Die Festung Santa Maura kann man leider nur von Außen bewundern. In Lefkada Stadt gibt es zahlreiche Kirchen, wie z.B. Agios Spiridon, Christos Pandokratoras und Agios Ioannis. Wenige Kilometer außerhalb der Stadt sollte man dem Kloster Faneromeni  einen Besuch abstatten (gut ausgeschildert).

In unmittelbarer Nähe der Inselhauptstadt von Lefkada findet man einige sehr schöne und weitläufige Strände:

Windmühle am Strand von Lefkada
Mills Beach - der Strand der Windmühlen: Hier standen einst zwölf Windmühlen, von denen heute nur noch vier zu sehen sind. Der Strand ist im Sommer sehr beliebt zum Kitesurfen
Amoglossa - die kleine Halbinsel aus feinem Sand befindet sich in der Nähe von der Hafeneinfahrt.
Gira - der Strand ist bei den Einheimischen sehr beliebt.
Agios Ioannis - dem Strand in der Nähe von Lefkada Stadt habe ich einen eigenen Blogpost gewidmet: Von Windmühlen und Sandstränden




Übernachtungstipp bei Agios Ioannis:
Evaggelia Apartments - Moderne Studios im großen und umzäumten Garten. Herzliche Gastfreundschaft. Die Eigentümer wohnen ebenfalls auf dem Grundstück. Der Strand ist nur wenige Gehminuten entfernt. Hundefreundlich Besitzer! Direktkontakt zum Vermieter über greeka.com.


Impressionen aus Lefkada




Reisezeit

Wie für den gesamten Mittelmeerraum, empfiehlt sich auch für Lefkada die Vor- und Nachsaison. Im Monat August kann es an den bekannten und beliebten Stränden voll werden, da die Insel nicht nur bei Griechen, sondern auch zunehmend bei Italiener sehr beliebt ist. Die angenehmen Temperaturen im Frühjahr und Herbst ermöglichen Wanderungen und zahlreiche sportliche Aktivitäten.

Anreise

Lefkada hat alle Vorteile einer Insel ohne deren Nachteile: Die Insel ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden, so dass sich die Anfahrt mit dem eigenem Fahrzeug schnell und problemlos gestaltet.
Der Fährhafen Igoumenitsa, von wo aus tägliche Verbindungen nach Italien bestehen, erreicht man in nur einer Stunde Autofahrt über eine gut ausgebaute Bundesstraße.
Der Flughafen Preveza liegt nur knappe 20 Kilometer von der Inselhauptstadt entfernt. Von Mai bis Oktober werden Direktflüge von Deutschland angeboten. Preveza ist mit Agean Airlines von Athen erreichbar (2015 ab Anfang Juni).
Busverbindungen nach Lefkada findet ihr auf folgender Webseite: www.ktel-lefkadas.gr

Mit Hund auf Lefkada

Ich bin immer in Begleitung meines Vierbeinigen Strandtesters auf Lefkada unterwegs gewesen. Mit Hund sollte man selbstverständlich die heißen Sommermonate, insbesondere Juli und August, meiden. Es ist heute kein Problem eine Unterkunft mit Hund zu finden. Ich gehe davon aus, dass es für alle verantwortlichen Hundehalter selbstverständlich ist, seinen Hund in einer fremden Wohnung nicht alleine zu lassen und Hundehaare selbst zu entfernen. Hunde logieren in der Regel kostenlos. Offiziell sind Hunde an griechischen Stränden nicht erlaubt. In der Vor- und Nachsaison habe ich allerdings nie Probleme bekommen - selbst bekannte Strände, wie Porto Katsiki, sind im Mai noch fast menschenleer, so dass sich nie jemand an meinem mittelgroßen Hund gestört hat. 

In Lefkada Stadt findet ihr für den Notfall sehr kompetente Tierärzte, deren Bekanntschaft mein Hund bereits persönlich machen durfte ;-). Man spricht übrigens, außer Griechisch und Englisch, auch Deutsch! Webseite: http://www.lefkasvetclinic.gr/ 

Mit Hunde unterwegs auf Lefkada und Meganisi (Griechenland)
Ausflug von Lefkada nach Meganisi: Mein Vierbeiner unterwegs auf den Ionischen Inseln.

Interessante Links rund um Lefkada

Informationen rund um Lefkada http://lefkada.gr/
Wandern auf Lefkada www.h-karcher.de
Kräuterwanderungen und Seminare auf Lefkada www.lefkas.cc
Lefkada Slow Travel www.lefkadaslowguide.gr (griechisch und englisch)
Swimming Holiday Lefkada und Open Water Swimming www.thebigblueswim.com



Name

Akarnanien Apulien Art & Work Athen Basilikata Bernalda Brindisi Cilento Epirus Epirus und Akarnanien featured Feste und Events food Fotografie Gargano Gewinnspiel Giurdignano Grecìa Salentina Griechenland griechisches Festland Intermezzo Ioannina Ionische Inseln Italien Kampanien Kathisma Kefalonia Kolumne Korfu Korfu Stadt Kunst und Kultur Lecce Lefkada Lefkas Lesetipps mediterranean secrets Meganisi Metapont Monti Dauni Nationalgarten news Nidrí Nördliche Sporaden Otranto Patras Peloponnes Porto Katsiki Provinz Foggia Rom Salento Santa Cesarea Terme Skyros Strände Apulien Strände Griechenland Syntagma-Platz Tavole di San Giuseppe Terra di Bari Vico del Gargano Vlichó Bucht
false
ltr
item
Go South East: Lefkada - Ein Juwel im Ionischen Meer
Lefkada - Ein Juwel im Ionischen Meer
Die Insel Lefkada: Strände, Sehenswürdigkeiten und Übernachtungstipps auf Lefkas im Ionischen Meer.
http://4.bp.blogspot.com/-fkbuFPjB1zA/UbnFtRBr_mI/AAAAAAAAP80/-l1WLbn87H4/s1000/porto-katsiki.jpg
http://4.bp.blogspot.com/-fkbuFPjB1zA/UbnFtRBr_mI/AAAAAAAAP80/-l1WLbn87H4/s72-c/porto-katsiki.jpg
Go South East
http://www.gosoutheast.info/2011/09/lefkada-ein-juwel-im-ionischen-meer.html
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/2011/09/lefkada-ein-juwel-im-ionischen-meer.html
true
4185423383289682018
UTF-8
Kein Artikel gefunden Mehr weiterlesen Antworten Antwort löschen löschen von Home Seiten POSTS Mehr Ähnliche Themen im Blog LABEL Archiv SEARCH Alle Blogartikel Not found any post match with your request Back Home Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. gerade vor einer Minute $$1$$ minutes ago vor einer Stunde $$1$$ hours ago gestern $$1$$ days ago $$1$$ weeks ago vor über 5 Wochen Followers Follow Premium Content Please share to unlock Copy All Code Select All Code All codes were copied to your clipboard Can not copy the codes / texts, please press [CTRL]+[C] (or CMD+C with Mac) to copy