Das barocke Nardò

Sehenswerte Städte in Apulien: Die barocke Altstadt von Nardò im Salento.


Ein wenig verschlafen wirkt die Altstadt auf seine Besucher. Nicht herausgeputzt und feingemacht, wie ihre „große Schwester“ dreißig Kilometer nordöstlich. Wäre nicht bereits Lecce die apulische Hauptstadt des Barocks, würde das historische Zentrum von Nardò ein Anwärter auf diesen Titel sein.

Nur dreißig Kilometer von Lecce, und wenige Kilometer vom Ionischen Meer entfernt, liegt Nardò. Mit seinen 30'000 Einwohnern ist die salentinische Stadt die Zweitgrößte in der Provinz Lecce. Wäre nicht bereits Lecce die apulische Hauptstadt des Barocks, stände dieser Titel im Salento sicherlich Nardò zu.

Messapischen Ursprungs und in römischer Zeit als Nerentum bekannt, durchlief Nardò eine ähnlich bewegte Geschichte, wie die meisten Städte im Süden Apuliens: Im 11. Jahrhundert von den Normannen erobert, kurzweilig 1480 von den Türken eingenommen, um anschließend längere Zeit unter spanischer Herrschaft zu stehen.

Heute überrascht das historische Zentrum Nardòs mit der interessanten barocken Altstadt und einigen sehenswerten Kirchen und Palazzi. Der salentinische Barock entwickelte einen eigenen architektonischen Stil abseits der großen Städte, wie Rom und Neapel. Die Basilika Santa Croce in Lecce stellt sicherlich das schönste und vollendetes Meisterwerk des Lecceser Barock dar. Aber auch in Nardò kommt der Kulturinteressierte auf seine Kosten. Einen kurzen Rundgang durch das historische Zentrum kann man beim Castello Acquaviva beginnen:

Castello Acquaviva in Nardò

Erste Notizen über das Castello Acquaviva stammen aus dem 15. Jahrhundert. Gegen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das ursprüngliche Aussehen stark verändert. Heute beherbergt das Gebäude das Rathaus von Nardò. An das Kastell schließt die "Villa Comunale" mit dem historischen botanischen Garten an.

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt lassen sich viele interessante und manchmal auch kuriose, fast bizarre, architektonische Details an Hauseingängen, Fassaden und Balkonen entdecken.
  • [col]

    • Die barocke Altstadt von Nardò in Apulien


  • [col]

    • Details aus der barocken Altstadt von Nardò (Apulien)

    • Die Kirche Chiesa San Giuseppe in Nardò (Apulien)

Der Höhepunkt ein jeden Rundgangs im historischen Zentrum von Nardò ist die Piazza Salandra, eine der schönsten ihrer Art im südlichen Apulien. Der in sich fast geschlossene Platz liegt ruhig im Herzen der Altstadt. In der Mitte der Piazza ragt die kanpp zwanzig Meter hohe Säule Guglia dell'Immacolata dem Himmeln entgegen. In der Umgangssprache wird sie auch schlicht "colonna ti la chiazza" genannt.

Piazza Salandra mit Guglia dell'Immacolata

Bei dem weißen Gebäude mit den auffälligen Säulen und eleganter Fassade, handelt es sich um den Palazzo della Pretura. Das ursprüngliche Gebäude wurde bei einem Erdbeben 1743 zerstört und 1772 im barocken Stil wieder aufgebaut. Bis 1934 beherbergte der Palazzo das Rathaus Nardòs. Rechts neben dem Palazzo schließt die schönste Kirche der neretinischen Stadt an: Chiesa San Domenico.
  • [col]

    • Die barocke Kirche San Domenico in Nardò (Apulien)

    • Barocke Fassade der Kirche San Domenico in Nardò (Apulien)


Die Chiesa San Domenico wurde gegen Ende des 16. Jahrhundert erbaut. Die Außenfassade ist reich an barocken Elementen und kuriosen Figuren, wie sie typisch für den Lecceser Barock sind.

Seitlich an der Kirche schließt der Brunnen "Fontana del Toro" an, der im Jahr 1930 von dem Bildhauer Michele Gaballo angefertigt wurde. Der dargestellte Stier ist das Symbol Nardòs, denn die Legende erzählt, dass die Stadt an dem Punkt errichtet wurde, wo ein Stier Wasser aus dem trocken Erdboden hat hervorsprudeln lassen.

Immer auf der Piazza Salandra befindet sich die Kirche Chiesa di San Trionfo mit ihrer schönen Fassade aus dem 18. Jahrhundert und der sogenannte Sedile, eines der ältesten Bauwerke des zentralen Platzes. Über dessen Bogen erkennt man das Wappen Nardòs, darüber der Schutzpatron der Stadt, San Gregorio Armeno, flankiert von seinen Helfern Sant Antonio da Padova (rechts) und San Michele Arcangelo (links).

Der Sedile mit dem Schutzpadron Nardòs San Gregorio Armeno auf der Piazza Salandra
Der Sedile mit dem Schutzpadron Nardòs: San Gregorio Armeno

Die Kathedrale von Nardò befindet sich an einem unscheinbar wirkenden Platz, nur wenige Gehminuten von Piazza Salandra entfernt. Auch die Fassade der kirchlichen Bauwerks ist schlichter und mit nur wenigen barocken Elementen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit entstand die Kathedrale an der Stelle einer älteren Kirche aus dem 8. Jahrhundert. Ab 1354 wurden an der Kirche regelmäßig architektonischen Änderungen während der Jahrhunderte vorgenommen. Im Innern der Kirche sind, außer den barocken, auch noch romanische Elemente erkennbar.
  • [col]

    • Kathedrale von Nardò in Apulien


In Nardò gibt es noch zahlreiche weitere Kirchen, sowie kleine oder größere Palazzi zu entdecken. Das historische Zentrum präsentiert sich weniger herausgeputzt als das nahe Lecce. Viele Gebäude warten auf die dringend notwendige Renovierung. Vielleicht verströmt Nardò gerade aus diesem Grund einen gewissen Charme, wirkt unaufdringlich und authentisch. Ein Besuch ist ein "Muss" für jeden Barockliebhaber, der im Süden Apuliens unterwegs ist. Auch heute noch trifft man nur auf wenige Touristen, die das barocke Städtchen besuchen.

Kuriositäten:

Vielen Motorsportbegeisterten wird die Pista di Nardò ein Begriff sein. Nördlich der Stadt befindet sich die schnellste Rund-Teststrecke der Welt, die eine Streckenlänge von 12,5 Kilometern aufweisen kann.


Name

Akarnanien Apulien Art & Work Athen Basilikata Bernalda Brindisi Cilento Epirus Epirus und Akarnanien featured Feste und Events food Fotografie Gargano Gewinnspiel Giurdignano Grecìa Salentina Griechenland griechisches Festland Intermezzo Ioannina Ionische Inseln Italien Kampanien Kathisma Kefalonia Kolumne Korfu Korfu Stadt Kunst und Kultur Lecce Lefkada Lefkas Lesetipps mediterranean secrets Meganisi Metapont Monti Dauni Nationalgarten news Nidrí Nördliche Sporaden Otranto Patras Peloponnes Porto Katsiki Provinz Foggia Rom Salento Santa Cesarea Terme Skyros Strände Apulien Strände Griechenland Syntagma-Platz Tavole di San Giuseppe Terra di Bari Vico del Gargano Vlichó Bucht
false
ltr
item
Go South East: Das barocke Nardò
Das barocke Nardò
Sehenswerte Städte in Apulien: Die barocke Altstadt von Nardò im Salento.
https://2.bp.blogspot.com/-YzC0mXEgM8c/VkxuPKDdt6I/AAAAAAAAh-U/GxepXZ8HAz0/s800-Ic42/piazza-salandra-nardo.jpg
https://2.bp.blogspot.com/-YzC0mXEgM8c/VkxuPKDdt6I/AAAAAAAAh-U/GxepXZ8HAz0/s72-c-Ic42/piazza-salandra-nardo.jpg
Go South East
http://www.gosoutheast.info/2011/10/das-barocke-nardo.html
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/2011/10/das-barocke-nardo.html
true
4185423383289682018
UTF-8
Kein Artikel gefunden Mehr weiterlesen Antworten Antwort löschen löschen von Home Seiten POSTS Mehr Ähnliche Themen im Blog LABEL Archiv SEARCH Alle Blogartikel Not found any post match with your request Back Home Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. gerade vor einer Minute $$1$$ minutes ago vor einer Stunde $$1$$ hours ago gestern $$1$$ days ago $$1$$ weeks ago vor über 5 Wochen Followers Follow Premium Content Please share to unlock Copy All Code Select All Code All codes were copied to your clipboard Can not copy the codes / texts, please press [CTRL]+[C] (or CMD+C with Mac) to copy