Der Schlangenturm zu Otranto

Sehenswürdigkeiten in Otranto: Ein Spaziergang zum steinernen Wehrturm Torre del Serpe bei der Baia delle Orte.


Legenden ranken sich um den steinernen Turm und erzählen von ertrunkenen venezianischen Seemännern, türkischen Galeeren und gierigen Schlangen. Noch heute soll man an stürmischen Tagen Matrosen bei der schroffen Felsküste sehen, die hier den Tod fanden. Südöstlich der idruntinischen Hafenstadt befindet sich eines der Wahrzeichen Otrantos: La Torre del Serpe.

Im Gegensatz zu den steinernen Wachtürmen, auf die man häufig entlang der salentinischen Ostküste trifft, ist der Torre del Serpe älteren Ursprungs: Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde er bereits zu römischen Zeiten erbaut. Es wird angenommen, dass er nicht nur als Wach-, sondern auch als Leuchtturm fungierte, um Seefahrer vor den scharfen Klippen zu warnen und ihnen den Weg zur nahen Einfahrt des Hafens Otrantos zu weisen.

Auf Wunsch Friedrich II, dem berühmten Stauferkönigs Stupor Mundi, dessen Spuren bis in die heutige Zeit in gesamten Apulien zu sehen sind, wurde Torre del Serpe um 1230 einer ersten Renovierung und Erweiterung unterzogen.
In den späteren Jahrhunderten folgte der Verfall des steinernen Turms. Die rettende Renovierung erfolgte spät, fast zu spät, im Jahr 1997, und nur ein Teil des ehemaligen Leucht- und Wachturms konnte gerettet werden.

Blick zu Torre del Serpe

Um antike Monumente ranken oft Sagen und Legenden. Dies gilt auch für Torre del Serpe und einer dieser Geschichten verdankt er seinen Namen "Schlangenturm":

Die Lieblingsspeise einer Seeschlange war das Wal- und Olivenöl mit dem das Feuer im altem Leuchtturm in Gang gehalten wurden. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit schlängelte sie sich den Turm empor, um von der Köstlichkeit zu trinken – so erlosch das, für die Seefahrer oft lebensrettende Licht. An einem stürmischen Abend, als die zwei Wächter des Leuchtturms vom Schlaf übermannt wurden, schlängelte sich die gierige Schlange wieder zu ihrer Leibspeise. Das Feuer erlosch und ein venezianisches Handelsschiff zerschellte an den Klippen. Noch heute soll man an stürmischen Tagen die Geister der ertrunkenen Seemänner entlang der Felsküste bei Torre del Serpe sehen.

Aber nicht immer brachte der Verzehr des Öls, durch die ständig hungrige Schlange, solche tragischen Konsequenzen mit sich, sondern sollte sich sogar als lebensrettend für die Einwohner Otrantos erweisen:

Nachdem die Seeschlange sich wieder ihre Lieblingsspeise einverleibt hatte und das Leuchtfeuer erlosch, verfehlte ein osmanisches Kriegsschiff die Stadt Otranto und nahm statt dessen Kurs auf Brindisi.

Die Rettung vor der Gefahr währte aber nur für kurze Zeit: Im Jahr 1480-81 wurde ein Großteil der Bevölkerung Otrantos während der türkischen Belagerung getötet.

  • [col]




Ausblicke vom steinernen Turm "Torre del Serpe"

Torre del Serpe ist auf dem Stadtwappen Otrantos abgebildet: Ein Turm auf blauem Hintergrund; eine schwarze Schlange, die sich die steinerne Warte hinauf windet, mit dem Kopf bereits in der obersten Fensteröffnung.

Man erreicht Torre del Serpe zu Fuß von Otranto. Ein schöner Spaziergang entlang der felsigen Küste, an die sich die Bucht der Baia delle Orte anschließt, ist nicht nur während der Sommermonate lohnenswert. Bei stürmischer See wirken die Landschaft und das Meer besonders suggestiv. Alternativ fährt man mit dem Auto von Otranto in Richtung Santa Cesarea Terme und biegt bei dem Schild „Orte“ von der Küstenstraße ab und folgt dem asphaltierten Feldweg für wenige hundert Meter.


Name

Akarnanien Apulien Art & Work Athen Basilikata Bernalda Brindisi Cilento Epirus Epirus und Akarnanien featured Feste und Events food Fotografie Gargano Gewinnspiel Giurdignano Grecìa Salentina Griechenland griechisches Festland Intermezzo Ioannina Ionische Inseln Italien Kampanien Kathisma Kefalonia Kolumne Korfu Korfu Stadt Kunst und Kultur Lecce Lefkada Lefkas Lesetipps mediterranean secrets Meganisi Metapont Monti Dauni Nationalgarten news Nidrí Nördliche Sporaden Otranto Patras Peloponnes Porto Katsiki Provinz Foggia Rom Salento Santa Cesarea Terme Skyros Strände Apulien Strände Griechenland Syntagma-Platz Tavole di San Giuseppe Terra di Bari Vico del Gargano Vlichó Bucht
false
ltr
item
Go South East: Der Schlangenturm zu Otranto
Der Schlangenturm zu Otranto
Sehenswürdigkeiten in Otranto: Ein Spaziergang zum steinernen Wehrturm Torre del Serpe bei der Baia delle Orte.
http://1.bp.blogspot.com/-2IbFfsEX3bM/TPJsqkkvtNI/AAAAAAAAJAg/BG99zOxzogA/s800/DSCN2502.JPG
http://1.bp.blogspot.com/-2IbFfsEX3bM/TPJsqkkvtNI/AAAAAAAAJAg/BG99zOxzogA/s72-c/DSCN2502.JPG
Go South East
http://www.gosoutheast.info/2011/10/der-schlangenturm-zu-otranto.html
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/
http://www.gosoutheast.info/2011/10/der-schlangenturm-zu-otranto.html
true
4185423383289682018
UTF-8
Kein Artikel gefunden Mehr weiterlesen Antworten Antwort löschen löschen von Home Seiten POSTS Mehr Ähnliche Themen im Blog LABEL Archiv SEARCH Alle Blogartikel Not found any post match with your request Back Home Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag So. Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. gerade vor einer Minute $$1$$ minutes ago vor einer Stunde $$1$$ hours ago gestern $$1$$ days ago $$1$$ weeks ago vor über 5 Wochen Followers Follow Premium Content Please share to unlock Copy All Code Select All Code All codes were copied to your clipboard Can not copy the codes / texts, please press [CTRL]+[C] (or CMD+C with Mac) to copy